Copyright JULTEC GmbH 2019
JULTEC
Times have changed!
ANGACOM 2019
Wie in jedem Jahr zeigen wir auch 2019 wieder unsere Produkthighlights auf der ANGACOM in Köln. Sie finden uns vom 4. bis 6.Juni in Halle 8.1, Stand L11. Wir freuen uns auf Ihren Besuch!
Breitband-Sat-ZF-Zuführung

Alle a²CSS-Einkabelumsetzer von JULTEC sind mit breitbandingen Sat-ZF-Eingängen ausgestattet. Dadurch können die Transponder von Low- und Highband zusammen auf einer Leitung an den Einkabelumsetzer übertragen werden. Ein Breitband-LNB hat also nur noch zwei Ausgänge (vertikal und horizontal) mit einem erweiterten Sat-ZF-Frequenzbereich und nur noch eine einzige Lokaloszillatorfrequenz (z.B. 10,40 GHz oder 10,41 GHz, je nach LNB-Modell), trotzdem sind alle Transponder vorhanden.

Am Einkabelumsetzer werden pro Satellitensystem nur noch zwei Eingänge belegt, die übrigen Eingänge können mit weiteren Breitband-LNBs belegt werden. So kann man beispielsweise mit einem JRS0504-4T, welcher in Standard-ZF (mit einem Quatro-LNB) ein Satellitensystem verteilt, bei Breitbandzuführung zwei komplette Satellitensysteme verteilen. Ein JPS09xx Einkabelumsetzer verteilt dann entsprechend vier Satellitensysteme.

Die angeschlossenen Empfangsgeräte "bemerken" von der breitbandigen Zuführung nichts, sie werden für Universal-LNBs im Einkabelmodus konfiguriert. Die Adaptierung von der Breitbandzuführung zu den virtuellen Universal-LNBs wird vom Einkabelumsetzer vorgenommen. Dieser wird dazu bei der Installation passend zur verwendeten LNB-Type programmiert. Bei JULTEC-Einkabelumsetzern ist also keine spezielle Konfiguration der Empfangsgeräte erforderlich, es lässt sich jeder handelsübliche Einkabel-Sat-Empfänger betreiben.

Dank hochwertiger Schaltungstechnik und ausgeklügelter Hardware lassen sich a²CSS-Einkabelumsetzer von JULTEC auf verschiedenste Breitbandsysteme und Lokaloszillatoren konfigurieren. Dies geschieht mit dem bekannten Programmieradapter JAP100 und der Konfigurationssoftware CSSKonfig (hier downloadbar) oder über ein Antennenmessgerät, welches die Konfigurationsfiles ausspielen kann (z.B. VAROS 109).

Die Breitbandzuführung stellt nicht nur eine kostengünstige Alternative für Neuinstallationen dar, sondern ist auch ideal für die Aufrüstung bestehender Installationen geeignet. Sollten beispielsweise nur vier Zuleitungen zur Verfügung stehen, aber der Wunsch nach einem zweiten Satellitensystem aufkommen, wird das Netz einfach auf Breitbandzuführung umgerüstet.

Nun gibt es selten einen großen Vorteil ohne wenigstens einen kleinen Nachteil. Bei Breitband-Sat-Zuführung ist nur noch reiner Einkabelbetrieb möglich, kein Multischaltermodus mehr. Da sich die Einkabeltechnik inzwischen aber mehr als 10 Jahre am Markt etabliert hat, dürfte es kaum noch Empfangsgeräte geben, die keinen Einkabelmodus unterstützen.

JULTECs a²CSS-Umsetzer sind eine zukunftssichere Wahl, denn die Aufrüstung von Standardzuführung auf Breitbandzuführung und damit mehr Satellitensysteme kann selbstverständlich auch nachträglich vorgenommen werden. Bei JULTEC ist die Zukunft also bereits eingebaut.