Copyright JULTEC GmbH 2016
JULTEC
Times have changed!
ANGACOM 2016: DANKE für Ihren Besuch!
Vielen Dank für Ihren Besuch auf der ANGACOM 2016 und die vielen interessanten Gespräche. Wir hoffen, Ihnen einen guten Überblick über unsere Produkte und Lösungen gegeben zu haben und freuen uns schon auf die ANGACOM im Jahr 2017.
Technische Infos -> Komplett receivergespeiste Verteilsysteme:

JULTEC legt bei allen Produkten sehr großen Wert auf höchstmögliche Energieeffizienz. Dadurch haben viele unserer Geräte trotz gleicher oder besserer Leistungsfähigkeit erheblich niedrigere Leistungsaufnahmen als Wettbewerbsgeräte.  Der höhere Aufwand in unseren Geräten macht sich in kürzester Zeit durch eingesparte Energiekosten bezahlt. Zusätzlich entsteht weniger Abwärme, wodurch sich die Lebensdauer unserer Geräte noch weiter erhöht.

Durch den geringen Eigenverbrauch ist es möglich, Verteilkomponenten wie Multischalter oder sogar Einkabelumsetzer inklusive der LNBs betriebssicher komplett aus den Receivern zu speisen, sogar in kaskadierten Systemen. Entsprechende Geräte sind die JRM-Serie für Multischalter und die JRS-Serie für Einkabelumsetzer.

Die Systeme werden von uns stets so ausgelegt, daß die Empfänger immer eine großzügige Reserve gegenüber der von SES-Astra für Receiver geforderten möglichen Dauerstromabgabe von 350 mA haben.

Einsatzgebiet:
Receivergespeiste Verteilsysteme werden insbesondere in Effizienzhäusern eingesetzt oder überall dort, wo kein "Allgemeinstrom" zur Verfügung steht.
Zur Verstärkung der terrestrischen Signale steht ein für Solarbetrieb optimierter Mehrbereichsverstärker (JMA111-3-SOLAR) zur Verfügung.

Wichtig zu wissen:
In receivergespeisten Verteilsystemen sollten nur Quatro-LNBs mit geringer Stromaufnahme  (max. 200 mA) eingesetzt werden. LNBs mit einer Stromaufnahme kleiner 180 mA sind heute zeitgemäß.

Bei den Koaxleitungen (insbesondere bei fertig konfektionierten Empfänger-Anschlußleitungen) ist der Gleichstromwiderstand zu beachten. Bei Vollkupfer-Kabeln sind bei komplett receivergespeisten Systemen selbst 100 m Leitungslänge kein Problem, bei StaKu-Kabeln (verkupferter Stahldraht, angeboten oft als "CCS" [copper coated steel]) kann sich jedoch die maximal mögliche Länge aufgrund des hohen Fernspeisespannungs-Abfalls reduzieren.

Die Geräte wurden von uns so ausgelegt, daß auch ein einzelner Empfänger das gesamte System problemlos speisen kann. Bei den JULTEC-Systemen speist ein Receiver grundsätzlich nur das LNB, von welchem er auch Programme empfängt, nie alle LNBs (dies ist ein grundlegender Unterschied zu Wettbewerbsprodukten). Die Stromaufnahme teilt sich weiter auf, sobald mehrere Empfangsgeräte in Betrieb sind. Die Stromaufnahme erhöht sich nicht durch Kaskadierung. Es werden stets nur die tatsächlich benötigten Schaltungsteile aktiviert.

JRM/JRS-Geräte können mit netzgespeisten Geräten kombiniert werden, dann übernimmt das Netzteil des netzgespeisten Geräts die Versorgung des LNBs.
Weitere Informationen zu diesem Thema in der "JNews Nr. 1" (PDF)