Copyright JULTEC GmbH 2017
JULTEC
Times have changed!
ANGACOM 2017: DANKE!
Vielen Dank für Ihren Besuch auf unserem Messestand auf der ANGACOM 2017 und die vielen interessanten Gespräche. Wenn Sie mögen, sehen wir uns im nächsten Jahr in Köln wieder.
Technische Infos -> Frequenzen der Userbänder

Durch die neue a²CSS-Einkabelumsetzer-Technologie ist es möglich, die Userbänder genauer zu filtern und die Userbänder damit dichter und auf beliebige Frequenzen zu legen. JULTEC führt mit den a²CSS-Einkabelumsetzern ein neues Userbandraster ein, wobei die Userbandfrequenzen bei allen neuen Umsetzern identisch sein werden. Ebenso wird der Frequenzbereich bis 1218 MHz für den erweiterten Kabelfernsehbereich freigehalten.


Frequenzen und Bandbreiten der Userbänder sind bei a²CSS-Umsetzern durch den Anwender umprogrammierbar, so dass ein "neues" Gerät auf ein "altes" Frequenzraster gebracht werden oder ein eigenes Raster definiert werden kann (Ausnahme: Geräte mit der Endung "X" mit erweitertem CATV-Bereich, hier können die UBs wegen der veränderten Terrestrik/Sat-Weiche nur oberhalb 1375 MHz angeordnet werden).


Mit der bisherigen Technologie waren die Userbandfrequenzen durch spezifische Hardware bestimmt. Somit konnten die Userbandfrequenzen nur auf vordefinierte Frequenzen gelegt und nicht umprogrammiert werden, wodurch sich unterschiedliche Raster ergeben haben.


Unten stehende Grafik gibt einen Überblick über bisher genutzte  (blau) und aktuell/zukünftig genutzte (grün) Userbandfrequenzen.

Die Nummerierung der Userbänder erfolgte und erfolgt immer mit der Frequenz aufsteigend (bisher lag UB 1 je nach Gerät bei 974, 1076 oder 1280 MHz, zukünftig liegt UB 1 immer bei 1375 MHz). Eigene Raster können aber frei definiert werden.

Die Userband-Parameter sind für übliche Transponder mit 33 MHz Bandbreite optimiert. Für breitere Transponder konfigurieren Sie den a²CSS-Umsetzer bitte um. -> Konfiguration a²CSS